Im Zusammenspiel der einzelnen Fachabteilungen können wir Ihnen fachübergreifende Konzepte anbieten. So berühren Erkrankungen wie z.B. das meatobolische Syndrom nicht nur die Urologie sondern auch die Innere Medizin und Themen der Ernährung. Hier bieten wir Ihnen fachübergreifende Konzepte zu folgendem Thema an:

Burnout(-Syndrom)

Ein Burnout-Syndrom (englisch (to) burn out: „ausbrennen“) bzw. Ausgebranntsein ist ein Zustand ausgesprochener emotionaler Erschöpfung mit reduzierter Leistungsfähigkeit. Es kann als Endzustand einer Entwicklungslinie bezeichnet werden, die mit idealistischer Begeisterung beginnt und über frustrierende Erlebnisse zu Desillusionierung und Apathie, psychosomatischen Erkrankungen und Depression oder Aggressivität und einer erhöhten Suchtgefährdung führt. Das Burnout-Syndrom ist wissenschaftlich nicht als Krankheit anerkannt, sondern gilt im ICD-10 als ein Problem der Lebensbewältigung. Es handelt sich um eine körperliche, emotionale und geistige Erschöpfung aufgrund beruflicher Überlastung. Diese wird meist durch Stress ausgelöst, der wegen der verminderten Belastbarkeit nicht bewältigt werden kann.
- Wikipedia